Bremstechnische Prüfung

Im Zuge von Neuzulassungen von Schienenfahrzeugen bedarf es neben den Prüfungen für Fahrtechnik, akustischen und Störstrommessungen unter anderem auch bremstechnischer Prüfungen bzw. Prüfungen von einzelnen Bremskomponenten im Fahrzeug. Letzteres im Fall von Eingriffen in bestehende Bremssysteme.

Das Team setzt sich auch qualifizierten Mitarbeitern mit langjähriger Erfahrung zusammen.

Durchgeführt werden Stand- und Fahrprüfungen wobei für die bremstechnischen Fahrprüfungen auch Messwägen zu Verfügung stehen, welche bei der Durchführung von Abhängeversuchen eingesetzt werden.

Die angeführte Abfolge stellt unsere Fachleistungen auszugsweise dar und obliegt nicht der Vollständigkeit.

  • Durchführung von Prüfungen nach §32 EBO und der Prüfmodulen (Triebfahrzeuge, Reisezugwagen, Güterwagen, ...) sowie der zugehörigen Ergänzungsregelungen.
  • Durchführung von Prüfungen nach EN und UIC-Vorgaben (z. B. EN 15595 – Bremse - Gleitschutz, UIC 541-05 Bremse – Gleitschutzanlage, UIC 544-1 Bremse – Bremsleistung
  • Ermittlung von Belags- und Klotzkräften, Messung Losbrechwiderstand von Feststellbremsen.
  • Erstellung der Spezifikation worin die Prüftätigkeiten und dessen Umfang festgelegt wird.

Bewertung der Ergebnisse und Erstellung des Prüfberichtes.

Selbstverständlich übernehmen wir für, in Absprache mit unseren Kunden, auch die logistische Vorbereitung und Abwicklung des Messprogramms sowie die Planung und Bestellung der erforderlichen Ressourcen wie Triebfahrzeuge, Lokführer und technischem Personal, Fahrplantrassen und vieles mehr im Gesamtnetz der ÖBB.

Ansprechpartner

Nutzen Sie die folgenden Kontaktdaten, um sich zu informieren und mit uns in Kontakt zu treten.

Ing. Gerald Nessl
ÖBB-Produktion GmbH

Am Hauptbahnhof 2
1100 Wien

Mobil: +43 664 6177093

E-Mail senden